Finanznachrichten          

Aktie – Finanzlexikon

Die Aktie gehört zu den ältesten Anlagearten überhaupt. Denn letztlich stellt sie nichts anderes als eine Unternehmensbeteiligung dar. Die Aktie verbrieft ein Eigentumsrecht. Wer eine oder mehrere Aktien erwirbt, wird vom Gesetz her also Mitinhaber der betreffenden Aktiengesellschaft. In diesem Punkt liegt ein wesentlicher Unterschied gegenüber dem Besitz einer Unternehmensanleihe. Denn in diesem Fall erlangt der Investor kein Miteigentumsrecht, sondern lediglich den Status eines Gläubigers. Aufgrund ihres Status als Eigentümer werden Aktionäre im Falle einer Insolvenz der Gesellschaft zuletzt bedient. Aus Sicht einer Aktiengesellschaft ist die Ausgabe von Aktien ein wichtiges Mittel zur Beschaffung von Eigenkapital.



Über den Autor dieses Artikels:
Johannes schreibt bereits seit Gründung für FinanzNewsOnline. Er ist unter anderem für das Finanzlexikon und für aktuelle Meldungen zuständig.
> Mehr

 

Abgeltungssteuer
AGB
Agio (Aufgeld)
Aktie
Aktienindex
Altersvorsorge
Anderkonto
Anleihe
Anleihebedingungen
Annuitätendarlehen
Arbeitnehmer-
sparzulage

Ausgabeaufschlag
Bankauskunft
Bankgeheimnis
Bankleitzahl
Basiszinssatz
Baufinanzierung
Beleihungswert
Bonität
Börsenaufsicht
Börsenplatz
Branchenfonds
Briefkurs
Bürgschaft
Dauerauftrag
Depotgebühr
Devisen
Dispositionskredit
Dividende
Effektivzins
Einzugsermächtigung
Emittent

>> Weiter (F-Z)
<< Blog