Finanznachrichten          

Bankgeheimnis – Finanzlexikon

Das Bankgeheimnis umschreibt ursprünglich die Pflicht von Banken und Sparkassen, Verschwiegenheit über ihre Kunden zu wahren. Dabei sind alle Tatsachen betroffen, die ein Kreditinstitut im Rahmen der geschäftlichen Kontakte über seine Kunden erfährt. Banken und Sparkassen müssen demnach Auskünfte an Dritte verweigern. Aufgrund des Artikels 12 des Grundgesetzes („Recht auf freie Berufsausübung“) haben Kreditinstitute jedoch auch das Recht, eine Auskunft über ihre Kunden an Dritte aktiv zu verweigern. Im Rahmen einer sogenannten Bankauskunft wird die Pflicht zur Verschwiegenheit allerdings teilweise aufgehoben – zumindest wenn es um als Privatkunden geltende Kunden geht.



Über den Autor dieses Artikels:
Johannes schreibt bereits seit Gründung für FinanzNewsOnline. Er ist unter anderem für das Finanzlexikon und für aktuelle Meldungen zuständig.
> Mehr

 

Abgeltungssteuer
AGB
Agio (Aufgeld)
Aktie
Aktienindex
Altersvorsorge
Anderkonto
Anleihe
Anleihebedingungen
Annuitätendarlehen
Arbeitnehmer-
sparzulage

Ausgabeaufschlag
Bankauskunft
Bankgeheimnis
Bankleitzahl
Basiszinssatz
Baufinanzierung
Beleihungswert
Bonität
Börsenaufsicht
Börsenplatz
Branchenfonds
Briefkurs
Bürgschaft
Dauerauftrag
Depotgebühr
Devisen
Dispositionskredit
Dividende
Effektivzins
Einzugsermächtigung
Emittent

>> Weiter (F-Z)
<< Blog