Finanznachrichten          

Baufinanzierung – Finanzlexikon

Wird eine Immobilie geschaffen, erworben oder ausgebaut bezeichnet man die dafür gegebenenfalls aufgenommene Finanzierung als Baufinanzierung. Alternativ wird auch der Begriff der Immobilienfinanzierung verwendet. Auch die Finanzierung eines Grundstückerwerbs kann Grundlage für eine Baufinanzierung sein.

Die Baufinanzierung ist eine besondere Art der Kreditvergabe, da sie oftmals sehr umfangreich ist. Zum einen deshalb, weil es in aller Regel um vergleichsweise hohe Darlehenssummen geht. Zum anderen jedoch auch, weil das Finanzierungsobjekt häufig als Sicherheit für die ausgereichten Darlehen dient. So wird häufig zunächst eine Wertschätzung des Objektes vorgenommen, welche die Grundlage für die sogenannte Beleihungswertgrenze bildet. Diese wiederum hat maßgeblichen Einfluss auf die Konditionen der Gesamtfinanzierung. Aufgrund der Besicherung von Baufinanzierungen sind deren Konditionen im Regelfall deutlich günstiger als die gängiger Konsumdarlehen.



Über den Autor dieses Artikels:
Johannes schreibt bereits seit Gründung für FinanzNewsOnline. Er ist unter anderem für das Finanzlexikon und für aktuelle Meldungen zuständig.
> Mehr

 

Abgeltungssteuer
AGB
Agio (Aufgeld)
Aktie
Aktienindex
Altersvorsorge
Anderkonto
Anleihe
Anleihebedingungen
Annuitätendarlehen
Arbeitnehmer-
sparzulage

Ausgabeaufschlag
Bankauskunft
Bankgeheimnis
Bankleitzahl
Basiszinssatz
Baufinanzierung
Beleihungswert
Bonität
Börsenaufsicht
Börsenplatz
Branchenfonds
Briefkurs
Bürgschaft
Dauerauftrag
Depotgebühr
Devisen
Dispositionskredit
Dividende
Effektivzins
Einzugsermächtigung
Emittent

>> Weiter (F-Z)
<< Blog