Finanznachrichten          

Geld sparen beim Autofahren

Ein Auto schafft Unabhängigkeit und ist für all diejenigen unverzichtbar, die außerhalb von Städten wohnen oder nicht auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen sein wollen. Der Betrieb eines Autos bedarf aber heute auch eines gut gefüllten Geldbeutels, denn die Haltungskosten sind alles andere als unerheblich. Wir verraten, wie Sie rund ums Auto bares Geld sparen können.

Ein Kredit erleichtert die Anschaffung

Allein die Anschaffung eines Autos ist bereits mit einer Investition verbunden, die nicht jeder ohne Weiteres im Vorbeigehen stemmen kann. Soll es ein Neuwagen sein, dann bedarf es in der Regel mehrerer zehntausend Euro, die auf einen Schlag fällig werden. Gebrauchte Fahrzeuge sind bereits für erheblich weniger Geld zu erwerben, haben ihre besten Tage allerdings oft schon hinter sich gelassen. Ist man nicht in der Lage, so viel Geld auf einmal aufzubringen, dann kann man sich zum Beispiel mit einem Autokredit zusätzlichen finanziellen Spielraum zu verschaffen. Dieser kann anschließend in bequemen Monatsraten über mehrere Jahre abgezahlt werden, was für viele Verbraucher deutlich angenehmer ist.

Auf Nummer sicher mit einer Autoversicherung

Schon ein vermeintlich kleiner Lackschaden oder eine Delle in der Karosserie kann sehr teuer werden. Besonders bei einem Neuwagen lohnt sich daher ein umfassender Versicherungsschutz. Bild: © Marco2811 – Fotolia.com

Ist man schließlich stolzer Besitzer eines eigenen Kraftfahrzeugs, sollte man auch nicht an den passenden Versicherungen sparen. Selbst die Reparatur vermeintlich kleiner Lackschäden und Dellen kann im Extremfall mit Tausenden Euro zu Buche schlagen, sodass man sich ausreichend absichern sollte, um derartige Summen nicht aus der eigenen Tasche bezahlen zu müssen. Neben einer Haftpflichtversicherung, die für alle Fahrzeughalter obligatorisch ist, empfiehlt sich für die optimale Absicherung gerade bei Neuwagen der gehobenen Preisklasse eine Vollkaskoversicherung, die sämtliche unabsichtlichen Beschädigungen am eigenen Fahrzeug abdeckt. Eine Autoversicherung im Rundum-sorglos-Paket beinhaltet unter anderem auch eine Kfz-Unfallversicherung und eine Verkehrs-Rechtsschutzversicherung. Mit diesen kann man sich als Fahrer beruhigt auf sämtlichen Straßen bewegen, ohne befürchten zu müssen, bei jedem kleinen Vorfall sofort persönlich zur Kasse gebeten zu werden.

Kostenfalle Tanken

Wer viel mit dem Auto unterwegs ist, der ist auch gezwungen, regelmäßig einen Tankstopp einzulegen. Benzin ist in den vergangenen Jahren stetig teurer geworden und stellt für viele Menschen den Grund dar, das Fahrzeug lieber in der Garage stehen zu lassen und stattdessen auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen. Dabei gibt es auch heute noch Tankstellen, die den Kraftstoff stets etwas günstiger als die namhafte Konkurrenz anbieten. Moderne Navigationsgeräte fürs Auto führen einen nicht nur sicher ans Fahrziel, sondern besitzen meist auch die Möglichkeit, in der Nähe befindliche Tankstellen mitsamt ihren aktuellen Preisen anzuzeigen. Mithilfe des Navis kann man sich also zur günstigeren Zapfsäule leiten lassen und die jeweils aktuelle Route dahin gehend anpassen. Teuer tanken muss also nicht sein.

5.12.2012 | Autor: Lena K. | Kategorie: Versicherungen

Über die Autorin dieses Artikels:
Lena ist die jüngste im FinanzNewsOnline.de Team. Zu ihren Lieblingsthemen gehören unter anderem Versicherungen und Themen aus dem Online-Umfeld.
> Mehr



Kommentar schreiben

  Finanznachrichten
  Geldanlage
  Versicherungen
  Sonstiges
  April 2013
  Februar 2013
  Januar 2013
  Ältere
  Finanzlexikon A-E
  Finanzlexikon F-Z

FinanzNewsOnline
auf Facebook >>