Anleihebedingungen – Finanzlexikon

Leiht sich ein Emittent Kapital über die Börse, kann das in Form einer Anleihe geschehen. Dabei handelt es sich aus Sicht des Anlegers letztlich um eine Kapitalanlage mit fester Laufzeit. Nach Ablauf der Leihfrist wird das Kapital zurückgezahlt. Zudem findet eine meist jährliche Zinszahlung statt. Die genauen Bedingungen eines solchen Leihgeschäftes sind in den sogenannten Anleihebedingungen festgelegt. Neben der genauen Anleihelaufzeit enthalten diese beispielsweise alle Regelungen bezüglich der Zinszahlung. So kann es beispielsweise auch sein, dass kein Festzins gezahlt, sondern eine variable Ertragausschüttung vorgenommen wird, die sich an einem Aktienindex orientiert. Grundsätzlich sind Anleihebedingungen frei gestaltbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.