Sparbrief – Finanzlexikon

Bei einem Sparbrief handelt es sich um eine langfristige Kapitalanlage, welche meist ab festen Anlagelaufzeiten von 4 Jahren angeboten wird. Dabei wird ein Festzins vereinbart, der dem Anleger in aller Regel jährlich ausgeschüttet wird. Ein vorzeitiger Verkauf des Sparbriefes ist meist nicht möglich. Allerdings kann die Kapitalanlage aufgrund ihrer Sicherheit zu nahezu 100% beliehen werden. Aufgrund der Tatsache, dass Sparbriefe feste Zinssätze besitzen und eine feste Anlagelaufzeit vereinbart wird, besteht für den Anleger ein sogenanntes Zinsänderungsrisiko. Denn steigt der Zins am Geld- und Kapitalmarkt nach getätigter Anlage, dann bleibt der Zins des Sparbriefes auf dem vertraglich vereinbarten Niveau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.