Finanzlexikon

Kein Bild vorhanden

Beleihungswert – Finanzlexikon

Im Rahmen einer Baufinanzierung ermittelt die finanzierende Bank bzw. Sparkasse den sogenannten Beleihungswert. Dieser ist ausschlaggebend für die vorgenommene Finanzierung und stellt den Sicherheitswert der betreffenden Immobilie dar. Diese sollte im Falle einer notwendigen Veräußerung…


Kein Bild vorhanden

Bankauskunft – Finanzlexikon

Eine Bankauskunft über Privatkunden wird häufig nur im Rahmen der Kreditantragstellung angefertigt. Immer dann, wenn eine bisher unbekannte Person ein Darlehen beantragt, wird die angefragte Bank eine solche Auskunft von der bisherigen Hausbank des Antragstellers…


Kein Bild vorhanden

Bankgeheimnis – Finanzlexikon

Das Bankgeheimnis umschreibt ursprünglich die Pflicht von Banken und Sparkassen, Verschwiegenheit über ihre Kunden zu wahren. Dabei sind alle Tatsachen betroffen, die ein Kreditinstitut im Rahmen der geschäftlichen Kontakte über seine Kunden erfährt. Banken und…


Kein Bild vorhanden

Arbeitnehmersparzulage – Finanzlexikon

Im Fünften Vermögensbildungsgesetz ist die finanzielle Förderung von Arbeitnehmern beim Vermögensaufbau geregelt. Per Arbeitnehmersparzulage erhalten diese eine Bonuszahlung auf die regelmäßige Anlage von sogenannter Vermögenswirksamen Leistungen. Diese werden direkt vom Lohn in einen dafür zugelassenen…


Kein Bild vorhanden

Aktienindex – Finanzlexikon

Innerhalb eines Aktienindex werden die Kursentwicklungen bestimmter Aktien zusammengefasst. Dabei können einzelne Aktienwerte allerdings unterschiedlich stark gewichtet sein. Ein Aktienindex dient den Marktteilnehmern als eine Art Stimmungsmesser. Aus diesem Grund wird sein Verlauf nicht selten…


Kein Bild vorhanden

Agio (Aufgeld) – Finanzlexikon

In der Finanzwelt existiert der Begriff Agio (=„Aufgeld“) in mehreren Zusammenhängen. Zum einen bezeichnet er im Rahmen einer Kapitalanlage die Differenz zwischen dem inneren Wert eines Wertpapiers und seinem an der Börse gezahlten Preis. Das…


Kein Bild vorhanden

Bankleitzahl (BLZ) – Finanzlexikon

Die bereits seit 1970 existierende sogenannte Bankleitzahl (BLZ) ist ein wichtiger Bestandteil einer Kontoverbindung. Mittels ihr lassen sich Kreditinstitute zweifelsfrei feststellen. Somit ist jede Bankzeitzahl nur einmal existent. Deutsche national gültige Bankleitzahlen sind grundsätzlich immer…


Kein Bild vorhanden

AGB (Allgemeine Geschäftsbedingungen) – Finanzlexikon

Hierzulande ist fast alles schriftlich festgehalten und genauestens geregelt. Mittels der sogenannten Allgemeinen Geschäftsbedingungen – kurz AGB – soll eine generelle Vereinfachung geschaffen werden. In diesen werden alle standardisierten Regelungen von Rechtsgeschäften pauschal geregelt. Banken…


Kein Bild vorhanden

Anleihe – Finanzlexikon

Die Anleihe gehört zu den klassischen an den internationalen Wertpapierbörsen handelbaren Kapitalanlagen. Sie wird sowohl von Staaten, als auch von Unternehmen als Mittel der Fremdkapitalanlage genutzt. Legen diese eine Anleihe auf, können Marktteilnehmer eine Zeichnung…


Kein Bild vorhanden

Optionsschein (engl. „warrant“) – Finanzlexikon

Optionsscheine verbriefen das Recht, Aktien in der Zukunft zum festgelegten Termin zu kaufen oder zu verkaufen. Der jeweilige Preis je Aktie ist in diesem Zusammenhang bereits bei Erwerb des Optionsscheines festgelegt. Somit gehört der Handel…


Kein Bild vorhanden

Aktie – Finanzlexikon

Die Aktie gehört zu den ältesten Anlagearten überhaupt. Denn letztlich stellt sie nichts anderes als eine Unternehmensbeteiligung dar. Die Aktie verbrieft ein Eigentumsrecht. Wer eine oder mehrere Aktien erwirbt, wird vom Gesetz her also Mitinhaber…